Was tun, wenn mir ein Wellensittich zufliegt?

Viele Vögel u.a. Wellensittiche entwischen jedes Jahr durch eine offene Tür oder ein offenes Fenster. Traurige Vogelbesitzer wissen meistens nicht, was sie tun können, um ihren Welli zurückzubekommen. Die meisten Wellensittiche können allein auf sich gestellt nicht überleben und es sind selten, daß Wellis den Weg zurück.

Der ZZF (Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V.) hat deshalb einen bundesweiten Suchdienst für entflogene Vögel eingerichtet. Aufgrund der Fußringe der Wellensittiche können sie identifiziert werden und wieder zu ihrem Besitzer zurück kehren.

Wie funktioniert das?

Die Ringnummern aller entflogenen und zugeflogenen Vögel werden an den ZZF gemeldet und in einer zentralen “gesucht-Gefunden-datei” gespeichret. Wenn die Nummern eines als verloren bzw. gefunden gemeldeten Vogels übereinstimmen, wird der Besitzer vom ZZF benachrichtigt und der kleine Ausreißer kann wieder nach Hause.

Das müssen Sie tun:

Notiere Sie sich gleich bei Anschaffung eines Wellis die Ring-Nr.. Wenn Ihnen Ihr Vogel entflogen oder ein fremder Vogel zugeflogen ist, schicken Sie eine Karte an den ZZF mit folgenden Angaben:
entflogen/zugeflogen; Ort; Zeit; Vogelart; Farbe; Ringnummer sowie Absender; Telefonnummer.

Die Inanspruchnahme des ZZF ist kostenlos.

ZZF-Ringstelle, “Suchdienst”,  Postfach 14 20, 63204 Langen, ringstelle@zzf.de