Wenn Ihr kleiner Freund die ersten Tage bei Ihnen ist, sollten Sie ihm Zeit geben, um ihn an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Vermeiden Sie laute Geräusche wie knallende Türen und sprechen Sie ab und zu mit ruhiger Stimme mit ihm. Wenn Sie sein Futter und sein Wasser auswechseln, dann erklären Sie ihm ruhig, was sie gerade machen- So kann der kleine Kerl sich an Ihre Stimme gewöhnen. Achten Sie darauf, dass Sie sich dem Wellensittich nicht von oben nähern, das würde ihm so vorkommen, als würden sie ihn angreifen. Am besten ist ein Standort des Käfigs in Augenhöhe.

Wenn ihr Vogel sich einigermaßen eingewöhnt hat, dann können Sie langsam beginnen, ihn zu zähmen. Wichtig ist, dass Sie viel Geduld mitbringen, und dem Vogel so wenig wie möglich Angst machen, Merken Sie, dass er vor etwas zurückschreckt, dann lassen sie ihn Ruhe und versuchen es nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag erneut.

Nehmen Sie den Vogel nur in die Hand, wenn es sich nicht vermeiden läßt, z.B. wenn er zum Arzt muß.

Mit Hirse kann man die Wellensittiche locken, denn die mögen sie besonders gerne. Um Ihren Wellensittich für sich zu gewinnen, halten Sie ihm doch einfach einmal einen Hirsekolben durch den Käfig. Irgendwann, locken Sie den Vogel, indem sie die Hirse auf ihre Hand legen und warten, bis der Vogel hinauf springt.

Wenn der Vogel keine Angst mehr zeigt, wenn sie Ihre Hand im Käfig haben, dann können Sie versuchen, Ihren Zeigefinger unter seinen Bauch zu halten und ganz sanft gegen seinen Bauch zu drücken. Vielleicht setzt er sich ja gleich auf den Finger, wenn nicht, oder wenn er Angst hat, dann bewegen Sie Ihre Hand vorsichtig aus dem Käfig heraus. Sie können es zu einem späteren Zeitpunkt wieder versuchen.