Behandlung Durchfall bei Karlie

Obwohl Karlie erst ein paar Monate alt ist, hat er eine schwere Durchfallerkrankung hinter sich. Keine Ahnung, woher er die hatte. Wir haben ihn jedenfalls gleich in einen Käfig gesetzt und versucht, den Durchfall mit Vogelkohle zu behandeln. Außerdem mußte der Kleine im Käfig bleiben, damit er die anderen nicht ansteckt. Da die Vogelkohle nicht geholfen hat, sind wir zur Tierärztin gefahren, die hat ihm ein Pulver verschrieben, daß in sein Trinkwasser gemischt wurde. Aber auch das hat nicht geholfen. Karlies Durchfall war meistens nur noch Wasser. Bei einem erneuten Besuch bei der Tierärztin, hat Karlie dann eine Antibiotikum-Behandlung bekommen und ein Mittelchen gegen Durchfall angerührt bekommen. Das hat ihm die Ärztin dann mit einer Spitze gegeben.

Das mochte Karlie überhaupt nicht, aber leider ging es nicht anders. Wir haben die Behandlung dann zu Hause weitergeführt. 3 mal täglich das Antibiotikum und nach Bedarf, also solange der Durchfall nicht weg war, das Durchfall-Mittelchen. Wir haben Karlie dazu mit einem Handtuch gefangen und ihm die Spritze an den Schnabel gehalten. Sobald er ihn geöffnet hatte, hat er ein Tröpfchen bekommen.

Das fand der arme Kerl überhaupt nicht lustig, aber es mußte sein.Durchfall kann sehr gefährlich für die kleinen Tiere sein. Nach ein paar Tagen wurde der Durchfall dann endlich besser.