Vogelbaum

Das ist unser Vogelbaum. Erst fanden wir dieses Ungetüm etwas seltsam und haben nicht gewagt, dorthin zu fliegen. Aber als unser Frauchen dann den Baum zur Mülltonne bringen wollte, haben wir es uns ganz schnell anders überlegt und sind hingeflogen. Seitdem ist dies unser Lieblingsplatz, hier gibt es Schaukeln, Leitern, Spiegel und wir knabbern die Rinde ab, damit der Baum immer schöner wird

Der Vogelbaum sollte aus Kirschbaumzweigen oder anderen Astarten, die für Wellensittiche geeignet sind, gebaut werden. Wichtig, ist, dass die Äste vor Bau des Baumes mit kochend heißem Wasser abgewaschen werden, damit keine Parasiten mehr auf den Ästen sind.

 

Was brauchen Sie für den Bau eines Vogelbaums:

Sie brauchen ein Gefäß mit etwa 1 m - 1,20 m Durchmesser, das Gefäß fülle Sie mit Blumenerde und evtl. ein paar Steinen. Danach stecken Sie einen oder mehrere dicke Äste in die Blumenerde. Achten Sie darauf, dass es Äste von Obstbäumen sind, und dass sie diese vorher mit kochendheißem Wasser gereinigt haben, und keine Parasiten auf den Ästen sind. Sie sollten aus dem Wald oder Garten genommen werden, nicht von Orten, wo sie durch Abgase u.ä. vergiftet sein könnten. Vergewissern Sie sich, dass die Äste nicht vorher einmal mit Insektenschutzmitteln behandelt worden sind.

Wenn Sie alles vorbereitet haben, stekcen Sie kleinere äste quer als Verbidnungen zwischen die großen Grundäste und binden dise mit Schnüren oder Baststreifen fest. Verwenden Sie keinen giftigen Klebstoff.

Wenn der Vogelbaum fertig ist, bestreuen Sie die Blumenerde mit Vogelsand.